Corona Zwangsurlaub auf Ibiza. Der dritte Monat.

Wer heiratet, sollte das Geld für die Scheidung zusammen haben.

Oder zumindest das Geld für ein zünftiges Abschiedsbesäufnis.

Wer nach Ibiza fliegen möchte, über 30ig ist.., Zeit hat und in ähnlicher Größenordnung wie ne Hochzeit angespart hat..,der sollte bevorzugt die Monate Mai,Juni,September, Oktober als Reisezeit wählen.

…Und vielleicht die erste Juliwoche oder die letzte Augustwoche,um auch Etwas am Wahnsinn der Hochsaison zu schnuppern.

Die Insel wird dann nackiger..ordinärer, nuttiger…Nordrhein Westfalen und Dresden haben Urlaub.

Noch Fragen?

Gott hüte uns vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind.

Jetzt kommen auch die Typen…die im Wirtschaftsteil der Gala gelesen haben…Wer hier allein nach Hause geht…der hat….

Fake News.

Was ein Scheiss. Wie überall krabbeln 99.46 % der Männer und 1,21 % der Mädels, nach den ja als treffsicher bekannten Studien ( haaa ) des Robert Knoch Institutes, allein nach Hause und rufen in ihrer Verzweiflung dann erst Ehemann oder Ehefrau an. Vermisse Dich.Schatzii!

Wie schon der grosse Philosoph John Wayne so treffend festgestellt hat…“Treue ist nur der Mangel an Gelegenheit.“ Gilt allerdings fast nur für Männer. Ausser Tom Cruise, de Caprio oder….der Yachtbesitzer.(Bootslänge ab 25m.) Die kennen diese Probleme nicht.

Cool.

Juli , August ist der Horror.Massentourismus pur.Das sind die einzigen Momente in denen sich Ibiza und Mallorca ähneln. Darum.

Nix wie weg hier. Anfang September wieder da. Kurzurlaub bis zum Oktoberfestanstich um den 19.9.(dieses Jahr nicht) …Dann zurück nach München. Ab 10.10 dann die Qual der Wahl…Closing Partys Ibiza oder Weibersommer und den Geburtstag von Claudio in New York genießen. Ich schwanke.( dieses Jahr schwanke ich nicht, da NY dicht gemacht hat.)

Opening und Closing Partys sind weltweit einmalig.

New York ist immer einmalig. Die Welthauptstadt. Keine

Frage.

Nur die Geburtstage von Claudio werden immer langweiliger.Hmm. (Auch so ein Corona Schisshase.)

November bis April…wunderbare unterschätzte Monate. Mandelblüte…Frühlingsgefühle….Ibiza räkelt sich aus dem Winterschlaf.

So oft totgesagt und doch …Die alte Dame kommt immer wieder auf die Beine.

Ok. Sie braucht heute 2…3 Schnäpschen mehr um auf Touren zu kommen. Na und. Brauch ich auch! Dann aber.. !! Ohaaa

Das Karussell dreht sich.

Wie jedes Jahr. Spiel ohne Grenzen .

Man muss es erleben…fühlen …spüren, riechen.

Großes Kino.

Relax…nothing is under control.

Ibiza halt.

Corona hat auch hier alles durcheinander gewürfelt.

Es ist erfrischend anders.Erstaunlicherweise. Keinesfalls schlechter.

Die bekannten Massenveranstaltungen in den Clubs weichen kleinen intensiven reizvollen Veranstaltungen mit ca 50 Gästen und Live Auftritten unterschiedlicher Bands jeh nach Motto. Höre den Song „Valerie“. Amy ist nicht tot zu kriegen.

Die Regierung hat verfügt dass Veranstaltungen nur draussen durchgeführt werden dürfen. 22 Grad um 21 Uhr. Im November. Das passt. 19 Uhr Start. 22 Uhr Feierabend.

Für die Spanier eine Zumutung. Für Holländer und Deutsche herrlich.

Tagsüber am Strand das gleiche Bild. Nur bei 26 Grad. In fast jeder Bucht hat ein Lokal auf. Natürlich mit DJ und dem üblichen Budenzauber.

Die Szene verlagert sich in den Tag.Wo früher gähnende Leere war sieht man jetzt die ersten Strandgäste schon um 12.Uhr.

Quasi..kurz nach Sonnenaufgang.

13 Uhr und 15 Uhr. Leer und Voll.

Auch hier nur im Freien. Füsse im Sand.

Die wenigen Lokale die auf haben sind rappelvoll.Ohne Reservierung, selbst an der kleinsten Strandbar, geht nichts.

Die Stimmung ist super. Die Bedienungen aufmerksam wie nie.

Überall Musik. Erstaunlich warm. Es ist November!!!

Erstaunlich. Wo kommen die vielen internationalen handverlesenen Gäste her?

Wer es sich figürlich leisten kann springt ins Wasser.

Ich nicht.

Iih. Bin doch kein Seehund.

Ausserdem zu fett.

Fettleber.

Erfreulich die optisch hochkarätige Mischung..70 % Mädels , 30 % Buben. Davon glücklicherweise 12 % schwul.

Das Auge isst mit.

Zurücklehnen, genießen und einen Moment den verantwortungsvollen Coronafans gedenken, die hier keiner vermisst, da sie auch mit Maske oder Burka eh nur die optische Harmonie dieser wunderbaren und einmaligen Stimmungsbilder und Naturwunder stören würden.

Der Verband gegen optische Umweltverschmutzung e.V. hat angeregt diesen Bevölkerungsgruppen nicht mitzuteilen…wenn Corona demnächst…wegen entsprechender Medikamente besiegt sein sollte. Oder ihnen mitzuteilen dass die Maskenpflicht leider für Ibiza nach optischer Vorauswahl des o.g. Vereins bestehen bleibt. Für Übergewichtige wird zusätzlich die Burka zum Pflichtkleidungsstück.

Nicht zu fassen wenn sich dann im TV ein Model beklagt gegen den von der Modebranche verordneten Schlankheits- und Schönheitswahn. Ich möchte auch mal essen…was ich will.

Jaaa. Dann iss doch. Blöde Kuh. Nur werd dann Möbelpacker und nicht Model.

Wie auch immer.

Ibiza leuchtet. So…..und ….So!!!

Selbst alte Ibiza Hasen haben Tränen in den Augen beim Einatmen der Farbenvielfalt, die, wegen der fehlenden Menschenmassen, deutlicher denn jeh sichtbar wird.

Keiner will hier weg.

Lustig wird es wenn die spanische Bürokratie versucht, die teilweise in der Folge wenig durchdachten Schikanen der deutschen Politiker noch zu toppen…!

Rauchverbot in der Öffentlichkeit. Jaaaa…geht es noch. In Spanien.???

Sowas kann sich normal doch nur ein Kleingeist wie SPD Lauterbach ausdenken.

Um das vorhersehbare…

….. heimliche Rauchen und Protestrauchen überschaubar zu halten, wird nun aber (ganz und gar nicht deutsch) geduldet…dass man sich etwas von den sitzenden Gästen entfernt, um dann, in großen Rauchergruppen stehend und von der Obrigkeit geduldet, zu rauchen.

Köstlich. Überlege…wieder mit dem Rauchen anzufangen.

Corona hat es geschafft, Ibiza 2020 neu zu erfinden. Das wird ohne Zweifel eine erhebliche internationale Sogwirkung zur Folge haben, wenn der Coronaspuk weltweit endlich vorbei ist.

Ein Segen und Gewinn für die Insel.

Mein Entschluss steht fest.

Ich werde diese Bekloppteninsel der kreativen Freigeister und der auffällig schönen und bunten Menschen aus aller Welt nie ganz verlassen.

Zumindest lebendig nicht.

Warum auch.

Eindrücke und Begründungen:

Es gibt mit Sicherheit nur wenige Plätze auf der Welt, die abseits der Normalität, das bieten was hier gelebt wird.

Auch jetzt in Corona Zeiten.

Besonders jetzt!!!!

Dance, love, dream and enjoy life.

This is what we are living for.

Erläutert ein amerikanisches Nuffi lachend, in deren leuchtenden Augen (oder waren es die Brillengläser)sich in diesem Moment das Meer spiegelt. Wow! Was für Farben.

Ab und zu ein gutes Buch lesen. Und sich vielleicht Gedanken machen, warum vieles so großartig ist.

Weil wir es geschaffen haben….!

Ergänze ich in gestottertem Englisch und gebe noch einen drauf….

Oder sich mal wieder mit der eigenen Freundin oder Frau unterhalten. Womöglich ist sie ja ganz nett.

Alle lächeln nachsichtig und höflich…

Einigkeit besteht in einem Punkt…..Es kann keinen besseren Platz auf der Welt geben als Ibiza, um hier bis zur Marktreife eines Coronamedikamentes, gutgelaunt und hoffentlich sorgenfrei ohne ernstzunehmende Einschränkungen auszuharren.

Das geht natürlich nur, wenn man Kinder hat, denen man das Sparschwein, für diesen guten Zweck, enteignen konnte.

Genuss pur!

Anyway.

Wie im Leben sind die einfachsten Dinge oft die besten.

God bless You.( egal ob Karel Gott oder einer der anderen vielen Götter)

Und besonders mich. Haaa

Apropo….Weihnachtsdeko nicht vergessen. Auch hier….

Die Weihnachtsmärkte fangen an aufzubauen…

Glühwein auf Ibiza….Brrrr.

Ok. Hab schon schlimmeres erlebt.

Na ja. Nicht viel schlimmeres. Haaa.

Frohes Fest.

Apropo.

Die ersten Kinder kommen zur Welt die Corona heißen.

Cool.

Waldemar, weil es im Wald geschah.

Überlege mit Püzzi ganz nach Ibiza zu ziehen. Zu Kunstausstellungen, New York oder Zermatt kann man auch von hier.

Püzzi sagt. Keine schlechte Idee. Aber. Mit Dir??? Weia!!!

Frechheit.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.